Wersja polska Main page
Die Woiwodschaft Oppeln (Opolskie)
Strategie für die Entwicklung der Woiwodschaft Oppeln (Opolskie)
Das Investor and Exporter Assistance Center der Woiwodschaft Oppeln (Opolskie)
Eine Region mit vielen Möglichkeiten
Vorteile der Woiwodschaft
Die Verkehrsinfrastruktur
Die Gesellschaft
Die Landwirtschaft
Die Wirtschaftsförderung
Die Wirtschaft der Region
Ich habe in der oppelner Region investiert
Die informations Quelle
Mitglieder der Regionalregierung der Woiwodschaft Oppeln (Opolskie)
Regionalparlament der Woiwodschaft Oppeln (Opolskie)
Informationsbüro der Woiwodschaft Oppeln (Opolskie) bei der Europäischen Union
Vertretung der Woiwodschaft Oppeln in Mainz
Postkarte senden
Galerie
Eigenes verteidigen wie die Woiwodschaft Oppelan im 1998 gewonnen hat
 Eine Region mit vielen Möglichkeiten Powiększ tekst Zmniejsz tekst Powrót
 Eine Region mit vielen Möglichkeiten ›› Die Wirtschaft der Region 
Die Wirtschaft der Region
Ausgebaute Struktur der Industriebereiche:
  • gut entwickelte Betriebe der Lebensmittelindustrie und der Zement- und Kalkindustrie
  • moderne und gut entwickelte Möbel- und Holzindustrie
  • die Beschäftigung im Privatsektor beträgt 79% aller Beschäftigten in der Industrie
  • ca. 93 Tausend Wirtschaftsunternehmen
  • zweitstärkste Region in Polen bezüglich der Dynamik der Existenzgründung
Tendenzen in der Wirtschaft der Region:
  • Zunahme der durchschnittlichen Zahl der Beschäftigten in Unternehmen
  • Erhöhung der durchschnittlichen realen Bruttolöhne und -gehälter
  • Rückgang der Arbeitslosigkeit
  • zunehmende Zahl der freigegebenen Wohnungen
  • zunehmende Zahl von Unternehmen der Volkswirtschaft
  • zunehmendes Umsatzvolumen in der Bauindustrie
  • höhere Erträge aus der gesamten Tätigkeit
Die Zahl der Wirtschaftsunternehmen in der Woiwodschaft Oppeln verdoppelte sich in den Jahren 1995-2005 und liegt gegenwärtig bei 90 Tsd. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Mikrounternehmen (95,4%), die bis neun Mitarbeiter beschäftigen. Dies zeugt von einer großen Unternehmungslust und Aktivität der Einwohner der Region.

Kleine und mittelständische Unternehmen gehören zu den wichtigsten Faktoren der Oppelner Wirtschaft. Dieser Sektor kann am schnellsten und am eff ektivsten auf die im ständigen Wandel begriffene Marktwirtschaft reagieren sowie die Bedürfnisse der Kunden am besten erkennen und befriedigen. Dabei sind die KMU ein ernstzunehmender Wettbewerber für große Firmen, die sich durch den starken Konkurrenzdruck zu Änderungen gezwungen sehen.

Eine immense Bedeutung für die Wirtschaft der Region haben die Naturressourcen, insbesondere die Mergel-und Kalklagerstätten. Dank dieser Rohstoff e konnte sich das Gebiet um Strzelce Opolskie und Górażdże entwickeln, in dem heute wichtige Unternehmen der Zement- und Kalkindustrie präsent sind.

Die wichtigsten von ihnen sind die Grupa Górażdże (Teil des Konzerns HeidelbergCement) und die Lhoist Polska. Die Woiwodschaft Oppeln ist ein beliebter Investitionsstandort der ausländischen Investoren. Der Anteil von Gesellschaften mit Fremdkapitalbeteiligung pro 10 Tsd. Einwohner beträgt 4,0, wodurch die Woiwodschaft den 6. Platz in Polen belegt.

In der Woiwodschaft Oppeln sind mehrere Industriezweige vertreten. Die wichtigsten von ihnen sind
  • die Lebensmittelindustrie,
  • die Kraftstoff -und Energieindustrie,
  • die Chemieindustrie,
  • die Kalk-und Zementindustrie,
  • die Elektromaschinenindustrie,
  • die Hütten-und Metallindustrie und
  • die Möbelindustrie.
Die Woiwodschaft Oppeln besitzt hervorragende Investitionsgelände (vor allem an der Autobahn A4) – z.B. die Zone der Wirtschaftlichen Aktivität Olszowa oder Gelände in den Gemeinden Ujazd und Krapkowice. Hier befi nden sich die Subzonen der Sonderwirtschaftszonen: die Waldenburger Sonderwirtschaftszone „Invest- Park“ in Nysa und die Starachowicer Sonderwirtschaftszone in Tułowice.

Eins der am besten erschlossenen Investitionsgelände in Polen besitzt die Gemeinde Skarbimierz. Das Gelände wurde im Wettbewerb „Ein gutes Stück Grundstück“ (poln. „Grunt na medal“) und schaff te es, in die „Goldene Sechzehn“ der am besten erschlossenen Grundstücke in Polen aufgenommen zu werden. Auf diesem Gelände baut die Gesellschaft Cadbury Schweeps eine Produktionsstätte im Wert von über 100 Millionen Euro. Die Fabrik, in der Kaugummi hergestellt wird, ist die bislang größte Investition in der Lebensmittelindustrie in Polen überhaupt.


"Oppeln – hier bleibe ich"
Ziele des Programms sind die Förderung jeglicher Beschäftigungsmöglichkeiten und Chancen für berufl iche Entwicklung in der Region, die Verringerung der massiven Erwerbswanderung sowie die Anregung der Einwohner zur weiteren Bildung und zur berufl ichen Entwicklung in der Region durch die Hervorhebung der Attraktivität der Woiwodschaft und deren Bildungsmöglichkeiten. Ein weiteres Ziel ist die Veranlassung der im Ausland Beschäftigten zur Rückkehr in die Woiwodschaft.

Zu den Partnern des Programms gehören Firmen, Unternehmer, Arbeitsämter, Hochschulen und Schulen der Oppelner Region.


"Die Oppelner Marke"
Ziel des bereits seit 5 Jahren organisierten Wettbewerbs ist die Förderung der regionalen Unternehmen, die Vermarktung deren bester Erzeugnisse und Dienstleistungen und die Prämierung derer, die in den Zeiten des härtesten Wettbewerbs ausländische Märkte erobern. Jedes Jahr wetteifern die Unternehmen untereinander in den vier Kategorien: Produkt, Dienstleistung, Unternehmen, Export. Die Preise werden getrennt für den Sektor der KMU und den der Grossunternehmen vergeben.


"Investorenfreundliche Gemeinde"
Ziel dieses Programms ist die Unterstützung von kommunalen Selbstverwaltungen bei der Schaffung von investitionsfördernden Bedingungen und die Motivierung lokaler Behörden zur Ausarbeitung eines attraktiven Investitionsangebotes. Im Laufe der Workshops lernten ausgewählte Gemeindevertreter Verhandlungsstrategien, Techniken zur Vorbereitung von Werbematerialien und die Betreuung von Investoren. Danach wurden sowohl die Gemeinden als auch ihre Vertreter einem Audit unterzogen.

Bewertet wurden die Manager in Hinsicht auf ihr Wissen und ihre Kompetenzen, ihre Fähigkeit zur interpersonalen Kommunikation und ihren Arbeitsstil. Die Zertifi kate der besten Selbstverwaltungen, die nach der Verifi zierung mindestens 80 Punkte (von max. 100) erhalten haben, haben drei Sterne und den Eintrag: „sehr hohes Niveau an Qualifi kationen bei der Gewinnung und Betreuung von in- und ausländischer Investoren“. Unter den mit drei Sternen ausgezeichneten Gemeinden befi nden sich die Gemeinden: Namysłów, Kietrz, Kolonowskie, Opole, Gogolin, Zawadzkie, Rudniki, Prószków, Zębowice i Kluczbork.


Die Woiwodschaft Oppeln ist eine Region mit leistungsstarken lokalen Unternehmen und anlegergünstigen Bedingungen, die auch von ausländischen Investoren sehr gern in Anspruch genommen werden.

Updated: 2016-01-05
Made by PRESTO
Counter: 590034
2005 © Selbstverwaltung der Woiwodschaft Oppeln (Opolskie)